Historie

Im Sommer 1993 gingen Bürgermeister Heißenberger Wilhelm und Lang Josef daran, nicht nur von Umweltverbesserungen zu reden, sondern konkret in Unterrabnitz für seine Bewohner in Form umweltfreundliche Energie bereit zu stellen – ist doch der Hotter von Unterrabnitz zu mehr als 50 % von Wald bedeckt. Kontakte zu AGRAR PLUS führten bald zur Ideendefinition und Strukturierung des Projektes. Mit Herrn Ing. Leo Riebenbauer wurde ein Planer bestellt, der über profundes Wissen und Erfahrung bei der Errichtung von Biomasseanlagen verfügt. Eine Arbeitsgruppe brachte durch Überzeugungsarbeit die notwendige Mitgliederanzahl zustande und konnte bei der zuständigen Stelle der Bgld. Landesregierung die Zusage für das erforderliche Förderungsvolumen erreichen.

Am 18.12.1994 erfolgte die Gründungsversammlung der Fernwärmegenossenschaft Unterrabnitz, die unter dem Namen BIOSOLAR in das Genossenschaftsregister eingetragen wurde.

Zum 1. Mal wurde am 8.11.1995 eingeheizt. Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte am Sonntag, den 26.11.1995 im Beisein von LH Karl Stix und LR Paul Rittsteuer. Den Jahrhundertwinter 1996/97 überstand unsere Fernwärmeanlage zur vollsten Zufriedenheit der Mitglieder. Ab 26.2.1996 verstärken 477 m2 Sonnenkollektoren die Produktion von Wärme – mittlerweile hat sich das Jahresvolumen auf 200.000 kwh eingependelt. Am 31.8. und 1.9.1996 feierten wir mit zahlreichen Gästen die Eröffnung und Segnung der Heizanlage.

Hinterlasse eine Antwort